Milchwirtschaft im Wandel

Die Milcherzeugung ist einer der wichtigsten Produktionszweige der deutschen Landwirtschaft.

Milchproduktion

Melkstand bei der Rhinmilch

In Deutschland gibt es 77.669 Milcherzeuger. Sie produzieren 32,4 Millionen Tonnen Milch pro Jahr (Quelle: BLE, Stand: 2014).

Der Bestand an Milchkühen in Deutschland ist in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gesunken. Gab es 1980 noch 5,5 Millionen Milchkühe, sind es im Jahr 2014 nur noch rund 4,3 Millionen.

Dagegen ist die durchschnittliche Milchleistung der Kühe in den letzten Jahren stark angestiegen. Heute erzeugt eine Kuh im Durchschnitt rund 7.400 Kilogramm Rohmilch pro Jahr. 1970 betrug die Milchmenge je Kuh noch etwa die Hälfte. Grund für die Leistungs-steigerung sind ein gezieltes Fütterungsmanagement und eine Zucht der Kühe auf eine hohe Milchleistung. Die Rasse Holstein Friesian gilt weltweit als eine der bedeutendsten und leistungsstärksten Milchkühe.

Milchvieh Fütterung

Milchvieh Fütterung

Auch die Rhinmilch hat im Laufe der letzten Jahrzehnte auf diese Rasse umgestellt und ist mit der Milchleistung und guten Qualität der Milch sehr zufrieden. Besonderes Augenmerk wird in den Milchviehställen der Rhinmilch auf die Gesundheit der Milchkühe gelegt. Denn nur gesunde Tiere können auch leistungsstark sein.

 

 

Lesen Sie hier den Artikel der Märkischen Allgemeinen Zeitung: Weniger Schwarz-Weiß auf den Weiden