Raps

Raps ist eine der wichtigsten heimischen Ölpflanzen

Auf einer Anbaufläche von etwa 300 Hektar zeigen sich unsere Rapsfelder alljährlich im Frühjahr in intensivem Gelb. Raps 001Nach der 3- bis 4-wöchigen Blüte bildet Raps seine Schoten aus, in denen die nur Millimeter großen schwarzen Saatkörner ausreifen. Mit der Ernte der Rapssaatkörner im Juli endet ein knapp 11-monatiger Anbauzyklus. Denn schon im August werden die Rapssamen für die Ernte des nachfolgenden Jahres ausgesät.

Raps ist eine optimale Fruchtfolgepflanze

Dank seiner teilweise meterlangen Pfahlwurzeln entzieht die Rapspflanze tieferen Erdschichten wichtige Nährstoffe Raps 004und erhöht den Humusgehalt im Boden. So bereitet Raps den Boden optimal vor für Getreide- bzw. Maisfruchtfolgen. Nachweisbar liefern die Fruchtfolgepflanzen dadurch höhere Erträge. Der Anbau von Raps erfolgt in jedem Jahr auf anderen Flächen, weil der Raps nicht mit sich selbst verträglich ist.

Raps ist ein wichtiger Eiweißlieferant

Die Rapskörner bestehen zum größten Teil aus wertvollem Eiweiß, die in einem Herstellungsverfahren zu Rapsschrot verarbeitet werden. Aufgrund seiner hohen Qualität ist der Rapsschrot eines der wichtigsten Eiweißfuttermittel für unsere Tierproduktion. Und ersetzt als Proteinquelle zu einem großen Teil den Ankauf und Import von Sojafutter.
Wir veräußern unseren Raps alljährlich als Marktfrucht.
Druckversion Druckversion