Milchproduktion

Milch ist ein Grundbestandteil unserer Ernährung
Die Kuhmilch ist eines der wichtigsten Lebensmittel für unsere Ernährung. Und auch eines der bedeutendsten Agrarprodukte Deutschlands.
In unserem modernen Milchviehbetrieb werden die Kühe 3 mal täglich gemolken.
Und das an 365 Tagen im Jahr.
Wir legen Wert auf ein tiergerechtes, schonendes Melken.
Rhinmilch 002Deshalb haben wir uns für Side By Side Melkstände entschieden, in die die Kühe hineingehen, elektronisch erfasst werden und in denen die Tiere nebeneinander stehen. Die Melkzeuge imitieren den Saugreflex der Kälber. Die Milchmenge jedes Melkvorgangs wird automatisch per Computer erfasst.
Unsere Qualitätsmilch wird zur Weiterverarbeitung tagesfrisch an Müller Milch geliefert und dort zu vielen Milchprodukten weiterveredelt.
Wenn Sie also das nächste Mal ein Milchprodukt der Firma Müller Milch kaufen, könnte es sein, dass Sie ein Produkt konsumieren, das seinen Ursprung in unserem Milchviehbetrieb hat.

Garantie für Milchleistung und Qualität ist der richtige Umgang mit den Milchrindern
Rhinmilch 009
Unsere Hochleistungskühe produzieren im Durchschnitt bis zu 11.000 kg Milch pro Jahr. Damit sind wir einer der leistungsstärksten Milchviehbetriebe in Brandenburg. Die Qualität unserer Milch erhält jährlich Auszeichnungen.
Dafür benötigen die Kühe ausreichend Qualitätsnahrung wie z.B. Heu, Silage, Getreideschrot.
Das Hochleistungsfutter stammt zum größten Teil aus unserer eigenen Futterproduktion und wird mit zugekauftem Eiweißfutter ergänzt.

Eine eigene Brunnenwasserversorgung versorgt die Tiere mit bestem Wasser. Denn über 100 Liter Flüssigkeit benötigen melkende Milchkühe pro Tag.
Umso besser die Nahrung für die Milchrinder, desto besser sind Milchqualität und Milchleistung.

Holstein-Friesian Milchrinder sind am Leistungsstärksten
Die Holstein-Friesian Rasse wird in Deutschland am häufigsten eingesetzt und ist das leistungsstärkste Milchrind weltweit.
Unser Bestand an den schwarz-weißen Milchrindern betrug im Jahresdurchschnitt 2012 1.753 Kühe und 1.917 Kälber, Jungrinder und Färsen.
Rhinmilch 019Jede Milchkuh sollte einmal in gut einem Jahr ein gesundes Kalb zur Welt bringen.
Denn das ist die wichtigste Grundvoraussetzung, damit die Kühe überhaupt Milch geben.
Nach einer Trächtigkeit von ungefähr 9 Monaten und der Geburt, werden die Kälber von ihren Müttern getrennt und zunächst mit der ersten Milch der Mutter, dem Kolostrum, versorgt. Nach einer kurzen, individuellen Betreuungsphase, kommen die gesunden Kälber mit den im gleichen Zeitraum Geborenen in große Laufställe.
Weibliche Nachkommen dienen der Nachzucht der Herde, die männlichen Kälber werden als Zucht- oder Mastbullen weiterverkauft.

Druckversion Druckversion